Motorradfahrer auf der Karl-Marx-Allee schwer verletzt

Freitag, 6. Mai 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Kurz nach 18.30 Uhr fuhr nach den bisherigen Erkenntnissen eine 31 Jahre alte VW-Fahrerin von einem auf dem Mittelstreifen befindlichen Parkplatz in der Karl-Marx-Allee in Mitte. Hierbei übersah sie vermutlich den auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 21-jährigen Motorradfahrer, der in Richtung Strausberger Platz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, sodass der Motorradfahrer stürzte und dabei schwere Verletzungen davontrug. Er wurde stationär in einer Klinik aufgenommen. Die Karl-Marx-Allee war aufgrund der Unfallaufnahme und der Beseitigung ausgelaufener Betriebsmittel zwischen Alexander- und Schillingstraße für rund viereinhalb Stunden gesperrt.