Ostkreuz: S-Bahn-Fahrer angegriffen

Donnerstag, 6. April 2017
Pressemeldung der Bundespolizei

Vergangene Nacht griff ein 21-Jähriger den Triebfahrzeugführer einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz an. Der 50-jährige Triebfahrzeugführer setzte daraufhin ein Pfefferspray gegen den Angreifer ein.

Gegen 01:50 Uhr sollten alle Fahrgäste einer S-Bahn den Zug beim Endhalt am Bahnhof Ostkreuz verlassen. Ein 21-Jähriger schlief zu diesem Zeitpunkt in der betreffenden S-Bahn. Der Triebfahrzeugführer weckte den jungen Mann und forderte ihn auf, den Zug zu verlassen. Dieser reagierte umgehend aggressiv, versuchte den 50-Jährigen Bahnmitarbeiter zu schlagen und trat ihm gegen den Oberschenkel. Um einen weiteren Angriff abzuwehren, setzte der Triebfahrzeugführer Pfefferspray gegen den Angreifer ein. Der 21-Jährige trug dadurch Reizungen und Schwellungen an den Augen davon. Rettungskräfte brachten ihn anschließend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Die Bundespolizei stellte die Identitäten beider Beteiligten fest und leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Das Pfefferspray stellten die Beamten sicher.