Graffiti-Sprayer am Ostkreuz geschnappt

Dienstag, 5. Juni 2018
Pressemeldung der Bundespolizei

Die Bundespolizei nahm Montagabend einen Sprayer am Bahnhof Ostkreuz fest, der zuvor ein großflächiges Graffiti gesprüht hatte.

Die Beamten beobachteten gegen 23:15 Uhr einen Mann beim Besprühen der neu errichteten Schallschutzwand. Zivile und uniformierte Einsatzkräfte nahmen den 35-Jährigen nach kurzer Flucht in unmittelbarer Tatortnähe fest. Sie dokumentierten das 80m² große Graffiti und stellten diverse Sprühutensilien sicher.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Deutschen wegen Sachbeschädigung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie den Berliner auf freien Fuß.