Kreuzberg: Streit unter Betrunkenen eskaliert - Teil eines Ohres abgebissen

Sonntag, 18. Februar 2018
Pressemeldung der Berliner Polizei

Polizisten wurden heute Vormittag zu einer Schlägerei zum U-Bahnhof Schönleinstraße nach Kreuzberg alarmiert. Als die Beamten eintrafen schilderten ihnen Zeugen folgenden Sachverhalt: Gegen 10 Uhr befanden sich zwei Männer in einem Waggon der U-Bahnlinie 8 in Fahrtrichtung Hermannstraße. Plötzlich soll einer der beiden, der Jüngere, dem Älteren unvermittelt eine Glasflasche mehrmals auf den Kopf geschlagen und ihn auch mit Faustschlägen traktiert haben. Durch das Eingreifen von Mitfahrenden wurden die Kontrahenten getrennt. Am U-Bahnhof Schönleinstraße eingetroffen, stieg der Angreifer aus und lief zum Kottbusser Damm, wo ihn Passanten festhielten. Plötzlich stürzte sich der zuvor Geschlagene auf den 21-Jährigen und biss ihm ein Stück seines Ohres ab. Die beiden Männer kamen zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser. Während der alkoholisierte 37-Jährige nach ambulanter Behandlung einer Kopfplatz- und einer Risswunde entlassen werden konnte, lehnte der ebenfalls alkoholisierte 21-jährige Intensivtäter einen chirurgischen Eingriff ab und wurde der Justiz überstellt, da er gestern, nach einem genehmigten Ausgang, nicht zurück gekehrt war.