Polizeiticker Oktober 2014

Zu einem Überfall auf ein Hotel kam es gestern Abend in Kreuzberg.

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht mehrere Fahrzeuge in Kreuzberg, Friedrichshain, Baumschulenweg, Mitte und Neukölln an. In allen Fällen löschten die alarmierten Rettungskräfte die Brände.

Nach einem vorangegangenen Diebstahl wurde in der vergangenen Nacht ein Mann durch einen Messerstich in Kreuzberg verletzt.

Heute früh wurde die Feuerwehr zu einem Feuer in Friedrichshain alarmiert. Ein Passant hatte gegen 3.15 Uhr in der Weserstraße hinter einem leerstehenden Wohnhaus, das saniert wird, das Feuer entdeckt.

In Kreuzberg wurde heute früh ein Polizist geschlagen und verletzt. Sicherheitsdienstmitarbeiter an einer ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße hatten gegen 3 Uhr die Polizei alarmiert, weil es zuvor in dem Gebäude zu einer Schlägerei gekommen war.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg, zog sich ein Fußgänger in der vergangenen Nacht Kopfverletzungen und einen Beinbruch zu.

Polizeibeamte nahmen in der vergangenen Nacht in Friedrichshain drei Einbrecher auf frischer Tat fest. Gegen 1.50 Uhr beobachteten die Beamten das ihnen verdächtig vorkommende Trio dabei, wie es in ein Mehrfamilienhaus in der Rigaer Straße ging.

In der vergangenen Nacht wurde ein 41-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Urbanstraße in Kreuzberg von einem Taxi erfasst und schwer verletzt.

Beamte der 11. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen Rauschgifthändler in einem U-Bahnhof in Kreuzberg festgenommen.

In Kreuzberg randalierte heute Morgen ein Bewohner einer ehemaligen Schule und verletzte vier Polizisten. Bereits gestern Mittag gegen 13.30 Uhr bedrohte der Mann einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der das Gebäude in der Ohlauer Straße schützen soll.

Heute früh wurde ein Autofahrer in Friedrichshain bedroht.

Beamte der 11. Einsatzhundertschaft haben heute früh einen Drogenhändler in Friedrichshain festgenommen. Die Polizisten beobachteten gegen 3.45 Uhr den 23-Jährigen an der Warschauer- Ecke Revaler Straße, als er einem Mann Rauschgift verkaufte, und nahmen ihn fest.

Polizeibeamte des Abschnitts 53 nahmen gestern Nachmittag eine Frau in Kreuzberg vorläufig fest, die sich im Außenbereich einer Gaststätte entblößt hatte. Gegen 15.20 Uhr erschien die 47-Jährige auf der Terrasse der Gaststätte im Görlitzer Park und zog sich dort aus.

Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter wurde heute Vormittag von einem Bewohner einer ehemaligen Schule in Kreuzberg attackiert. Nach Angaben von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes griff der 29-jährige Mann gegen 11.10. Uhr in der Ohlauer Straße ohne erkennbaren Grund ihren Kollegen im Alter von 32-Jahren an.

Beamte der 23. Einsatzhundertschaft führten gestern Nachmittag sowie am Abend in Kreuzberg einen Schwerpunkteinsatz zur Kriminalitätsbekämpfung durch. Zwischen 15 und 20 Uhr waren die rund 30 uniformierten und in zivil gekleideten Polizisten in der Umgebung des U-Bahnhofs Görlitzer Bahnhof unterwegs.

Heute früh brannte ein Reisebus in Kreuzberg. Gegen 4.20 alarmierte ein Mann die Feuerwehr, als er den brennenden Bus in der Blücherstraße entdeckte.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Mann in Friedrichshain überfallen und schwer verletzt. Kurz nach 2 Uhr fragten zunächst drei Männer den 34-Jährigen in der Revaler Straße, ob er Drogen kaufen wolle.

Heute Mittag erfasste eine Straßenbahn in Friedrichshain eine 19-jährige Fußgängerin und verletzte diese schwer.

Beamte des Polizeiabschnitts 51 haben im Rahmen eines Sondereinsatzes zur Bekämpfung des Taschendiebstahls, zwei Diebe in Friedrichshain festgenommen. Gegen 0 Uhr beobachteten die Fahnder zwei mutmaßliche Diebe in der U-Bahn der Linie U 1 dabei, wie sie sich nach Tatmöglichkeiten umschauten.

Ein unbekannter Räuber hat in der vergangen Nacht gegen 22.50 Uhr in Friedrichshain eine 39-jährige Frau von hinten niedergeschlagen. Sie wollte gerade ihr Wohnhaus in der Jessnerstraße betreten.

Ein in Syrien geborener Mann wurde gestern Abend von drei Unbekannten in Friedrichshain rassistisch angefeindet und bei dem anschließenden Raub schwer verletzt. Gegen 1.45 Uhr sprach die dreiköpfige Gruppe in der Revaler Straße den 29-Jährigen an und fragte ihn, woher er komme.

Opfer eines Räubers wurde in der vergangenen Nacht die Angestellte eines Friedrichshainer Lokals. Die 25-Jährige befand sich gegen 0.25 Uhr mit den Tageseinnahmen auf dem Weg zu einem Kollegen in der Simon-Dach-Straße, als sie im Hausflur von einem wartenden Maskierten überrascht wurde.

Unbekannte beschädigten eine Gedenkstele für Maueropfer in Kreuzberg. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung überprüfte die Besatzung eines Funkwagens gegen 11.45 Uhr das Mahnmal im May-Ayim-Ufer und stellte eine zerstörte Glasscheibe fest.

Zwei Taxifahrer wurden in der vergangenen Nacht beim Zusammenstoß ihrer Fahrzeuge in Kreuzberg leicht verletzt.

In der vergangenen Nacht verletzte in Kreuzberg ein Fahrgast zwei Sicherheitsmitarbeiter der BVG. Gegen 22.35 Uhr überprüften die drei 21, 36 und 39 Jahre alten Angestellten der BVG einen 37-jährigen Fahrgast im U-Bahnhof Prinzenstraße.

Bei einem Schwelbrand in einer Kreuzberger Wohnung fanden die Einsatzkräfte heute Morgen einen Toten.

In der vergangenen Nacht wurde ein 30-Jähriger von einem unbekannten Mann am S-Bahnhof Warschauer Straße mit einem Messer niedergestochen. Das Opfer kam ins Krankenhaus. Die Bundespolizei sucht nun dringend Zeugen der Tat.