Polizeiticker Februar 2015

Beamte des Polizeiabschnitts 52 haben gestern Abend zwei junge Männer in Kreuzberg festgenommen, die verdächtig sind, einen Mann beraubt zu haben.

In Kreuzberg wurden gestern Abend drei junge Männer festgenommen, nachdem sie zwei etwa Gleichaltrige geschlagen und getreten haben sollen.

Ermittlern der Polizeidirektion 5 sind bereits Samstag früh drei 15 und 16 Jahre alte mutmaßliche Einbrecher in Friedrichshain ins Netz gegangen, denen nach bisherigen Erkenntnissen über 70 Einbruchstaten zuzuordnen sind.

Am Berliner Ostbahnhof ist ein 65-jähriger Mann am Sonntag verletzt worden. Ein 31 Jahre alter Mann aus Berlin zündete einen Knaller, warf ihn in dessen Richtung und wollte mit der S-Bahn flüchten.

Gleich doppeltes Pech hatte ein mutmaßlicher Züchter von Cannabispflanzen in Kreuzberg. Gegen 20:45 Uhr alarmierten Anwohner die Beamten des Polizeiabschnitts 53 in die Liegnitzer Straße, nachdem in einer Wohnung Feuer ausgebrochen war.

Polizisten hörten gestern Abend kurz nach 21 Uhr Geräusche in einer Kindertagesstätte in der Richard-Sorge-Straße und überprüften die Eingänge. Plötzlich riss ein Unbekannter von innen eine Tür auf und flüchtete. Eine zweite Person folgte ihm.

Ein junger Mann wurde gestern Abend im Görlitzer Park von einer Gruppe angegriffen, verletzt und beraubt.

Beamte der Polizeidirektion 5 haben gestern Abend drei Tatverdächtige in Kreuzberg festgenommen, die zuvor einen Supermarkt überfallen hatten. Kurz vor 20 Uhr begab sich das Trio zu der Filiale in der Alten Jakobstraße.

In Kreuzberg nahmen Polizisten des Abschnitts 53 in der vergangenen Nacht einen Taxieinbrecher fest. Gegen 23.30 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Friedrichstraße eine eingeschlagene Fensterscheibe eines Taxis und stellte darin eine Person fest, die das Fahrzeug offenbar durchsuchte.

Zu Festnahmen nach einem räuberischen Diebstahl kam es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg. Gegen 23.40 Uhr entwendete nach derzeitigem Kenntnisstand in der Falckensteinstraße an einem Imbiss ein Mann einem 39-Jährigen das Handy aus der Hosentasche.

In Friedrichshain nahmen Polizisten heute früh einen Apothekeneinbrecher fest. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass der Mann gegen 4.50 Uhr mit einem Gegenstand die Scheibe einer Apotheke in der Grünberger Straße einschlug und diese anschließend betrat.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain erlitt gestern Nachmittag eine Radfahrerin schwere Verletzungen.

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat heute früh die Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung in Friedrichshain übernommen. Passanten alarmierten wegen eines verletzten Mannes gegen 5.40 Uhr die Polizei zur Revaler Ecke Warschauer Straße.

Ein schwarzer SUV „Mazda“ überschlug sich heute früh in Kreuzberg. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Bei einem Zusammenprall mit einem Auto erlitt gestern Abend in Friedrichshain ein 31-Jähriger schwere Verletzungen. Gegen 19.45 Uhr wollte der Mann die Fahrbahn der Warschauer Brücke überqueren und wurde hierbei von dem Fahrzeug eines 28-Jährigen berührt, der in Richtung Stralauer Allee unterwegs war.

Heute Vormittag wurde eine Frau in Friedrichshain von einem führerlosen Auto erfasst und schwer verletzt.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Taxi und einer Radfahrerin kam es gestern Abend in Kreuzberg. Gegen 21.20 Uhr fuhr der 49-Jährige mit einem „Toyota“ von der Prinzenstraße kommend in den Kreisverkehr des Moritzplatzes.

Ein 35-Jähriger wurde gestern Abend auf dem Bahnhof Frankfurter Allee Opfer einer Gewalttat. Unbekannte Täter schlugen auf ihn ein. Als er flüchtete stach ein Täter ihn mit dem Messer in den Rücken. Der Berliner musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Schwere Verletzungen erlitt gestern Nachmittag eine Fußgängerin bei einem Unfall mit einer Tram in Friedrichshain. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Jugendliche gegen 14.30 Uhr an einer Fußgängerfurt der Scharnweberstraße die Fahrbahn bei für sie rotem Ampellicht überquerte.

Bei der Verfolgung von Räubern wurde heute früh ein Mann in Kreuzberg schwer verletzt. Gegen 3.35 wurde an einem Treppenaufgang zum U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof ein 19-Jähriger, der sich in Begleitung von zwei Bekannten befand, von einem Unbekannten umarmt und in ein Gespräch verwickelt.

Gestern Abend erlitt ein 22-jähriger Mopedfahrer in Friedrichshain schwere Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt gegen 18.50 Uhr in der Mainzer Straße ein augenscheinlich unbeleuchteter Fahrschulwagen in zweiter Spur.

Gestern wurden Haftbefehle gegen zwei mutmaßliche Drogenhändler aus dem Görlitzer Park erlassen. Insgesamt wurden seit November 2014 somit 41 Haftbefehle wegen Drogenhandels in diesem Kiez vollstreckt.

In der vergangenen Nacht nahmen Polizeibeamte in Kreuzberg zwei Tatverdächtige bei dem Versuch fest, ein Wohnmobil aufzubrechen. Die Polizisten eines Streifenwagens bemerkten gegen 1.50 Uhr die Männer, die sich an dem „Ford“ in der Zeughofstraße zu schaffen machten.

Ein Lokal in Kreuzberg war heute früh Ziel eines Überfalls. Gegen 5.10 Uhr befand sich eine Angestellte allein in den Räumen in der Blücherstraße, als zunächst ein Mann hereinkam und die 35-Jährige nach einem kurzen Gespräch hinter den Tresen schubste. Die Frau kam zu Fall und erlitt eine Kopfplatzwunde.

Beamte der Wasserschutzpolizei entdeckten heute Nachmittag kurz vor 15 Uhr während ihrer Streifenfahrt in Höhe des Osthafens in der Spree eine leblose Person, die von der Feuerwehr geborgen wurde.

Unbekannte beschädigten in der vergangenen Nacht auf dem Parkplatz des Polizeiabschnitts 53 in der Puttkamerstraße in Kreuzberg zwei Einsatzwagen. Beamte entdeckten gegen 2.45 Uhr an den Fahrzeugen eine zerstörte Seitenscheibe und Eindellungen.

Heute früh zündeten unbekannte Täter drei Dixi-Toiletten in Friedrichshain an.