Polizeiticker April 2015

In Friedrichshain hat in der vergangenen Nacht ein Krimineller einen Spätkauf überfallen und hierbei den 72 Jahre alten Angestellten verletzt. Gegen 1.10 Uhr betrat der Unbekannte das Geschäft in der Ebertystraße, schrie „Überfall“ und bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe.

Ein Mann setzte sich gestern Nacht in Kreuzberg erfolgreich gegen einen Räuber zur Wehr. Gegen 23.40 Uhr wurde einem 25-Jährigen im U-Bahnhof Möckernbrücke auf dem Bahnsteig von einem Mann ein Messer an den Hals gehalten und aufgefordert Geld herauszugeben.

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Fußgänger erlitten heute Morgen in Friedrichshain zwei Männer Verletzungen. Gegen 6.45 Uhr überquerte ein 64-jähriger Fußgänger die Frankfurter Allee. Der Mann trat vom Mittelstreifen auf die Fahrbahn und wurde hierbei von dem Zweirad erfasst.

Gestern Nachmittag kam es an der Schillingbrücke in Friedrichshain zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden ein Fahrer schwer und ein Beifahrer leicht verletzt.

Ein krimineller Mann hatte heute früh in Kreuzberg offenbar einen zumindest kurzfristigen Sinneswandel. Nach Angaben einer 33-jährigen Ladeninhaberin klopfte der Mann gegen 6.15 Uhr an der Eingangstür ihres Geschäfts in der Köpenicker Straße.

Die Polizei wurde in der vergangenen Nacht zu einem „Lagerfeuer“ auf einem Gehweg in Friedrichshain alarmiert. Die Beamten trafen gegen 23.15 Uhr im Bereich der Rigaer Straße/Liebigstraße ein und stellten dort ein Feuer aus Sperrmüll fest.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Kreuzberg eine Hausfassade beschmiert. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes entdeckte gegen 2 Uhr an dem Gebäude in der Wilhelmstraße schwarze Schriftzüge und rief die Polizei.

Die Angestellte eines Lokals wurde heute früh in Kreuzberg von einem Unbekannten angegriffen und beraubt. Als die 33-Jährige gegen 4.15 Uhr die Stühle vor der Bar in der Bevernstraße stapelte, wurde sie plötzlich von hinten umklammert, in den Schankraum gedrängt und zu Boden gestoßen.

Unbekannte haben heute früh einen Baucontainer in Friedrichshain in Brand gesetzt.

Die Polizei nahm heute früh in Friedrichshain zwei Verdächtige nach einem Taschendiebstahl fest.

In der vergangenen Nacht wurden in Kreuzberg zwei Räuber gestellt. Gegen 2 Uhr waren ein Mann und eine Frau am Lausitzer Platz auf dem Gehweg unterwegs, als dem 31-Jährigen plötzlich von einem Jugendlichen das Knie in den Rücken gestoßen wurde.

Zivilfahnder nahmen gestern Abend in Friedrichshain zwei Intensivtäter fest.

In Friedrichshain wurde gestern Nachmittag ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Bei und nach einer Versammlung, die gestern auf dem Oranienplatz in Kreuzberg mit dem Motto „Asylrechtsverschärfung stoppen! Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht“ stattfand, kam es vereinzelt zu Übergriffen auf Polizeibeamte.

Zu einem Angriff auf einen Busfahrer kam es gestern Abend in Kreuzberg. Gegen 21.45 Uhr hielt ein Bus der BVG, Linie M 19, an einer Haltestelle in der Gneisenaustraße und zwei Männer stiegen ein. Da sie Fast Food aßen, wies sie der 36-jährige Fahrer darauf hin, dass dieses nicht erlaubt sei.

Gestern Nachmittag wurde ein Fußgänger in Friedrichshain bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt.

Ein Mieter überraschte gestern Abend einen Einbrecher in seiner Wohnung in Kreuzberg. Der 47-Jährige hatte in seiner im ersten OG gelegenen Wohnung in der Möckernstraße gegen 21.20 Uhr das Schlafzimmerfenster geöffnet und begab sich dann in einen anderen Raum.

Gestern Abend wurde in Kreuzberg bei einem Zusammenstoß von zwei Radfahrern eine Frau schwer verletzt.

Gestern Abend warf ein Mann Baustellenabsperrbaken von der Warschauer Brücke in die Gleisanlagen. Bundespolizisten nahmen den Täter fest und vollstreckten zugleich zwei Haftbefehle gegen den 24-Jährigen.

In der vergangenen Nacht warfen Unbekannte in Friedrichshain mehrere Farbbeutel auf einen Techniker eines Stromversorgungsunternehmens und auf Polizisten.

Derzeit noch unklar sind die Hintergründe eines Messerangriffs gestern Abend in Kreuzberg, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Eine Passantin alarmierte gegen 18 Uhr die Polizei zum Lausitzer Platz, nachdem sie den verletzten Mann in einem Hauseingang liegen sah.

Marihuana in Dortmund beschlagnahmt

Erneut ist es der Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin ein Schlag gegen die Drogenhändlerszene im Görlitzer Park gelungen. Mit Unterstützung von Kriminalpolizisten in Dortmund wurden am vergangenen Samstagnachmittag zwei mutmaßliche Drogenhändler im Alter von 19 Jahren festgenommen.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg ist heute Vormittag ein 30 Jahre alter Radfahrer ums Leben gekommen.

Die Feuerwehr wurde heute Abend zu einem Feuer nach Kreuzberg alarmiert. Anwohner hatten gegen 18.30 Uhr das brennende Wohnmobil mit ausländischen Kennzeichen, das am Leuschnerdamm abgestellt war, entdeckt.