Polizeiticker April 2018

Eine Transfrau alarmierte gestern Abend die Polizei nach Kreuzberg. Die 37-Jährige zeigte an, dass sie kurz zuvor, gegen 18.10 Uhr, zu Fuß in der Kohlfurter Straße unterwegs gewesen sei, als sie zwei Männern begegnete.

Unbekannte griffen in der vergangenen Nacht in Friedrichshain zwei Polizeifahrzeuge mit Steinen an. Gegen 0.10 Uhr bemerkten Zeugen mehrere Personen auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Kreuzung Rigaer Straße Ecke Liebigstraße.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 42-Jähriger gegen 20.20 Uhr mit seinem Toyota die Blücherstraße in Fahrtrichtung Urbanstraße.

In der Nacht von Samstag zu Sonntag erblickten Bundespolizisten einen 71-Jährigen beim Urinieren am Bahnhof Ostkreuz. Als die Beamten den Mann auf sein Verhalten ansprachen, versuchte sein 42-jähriger Sohn die polizeilichen Maßnahmen zu behindern.

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht einen Audi in Kreuzberg an. Um kurz nach 1 Uhr brannte der in der Ritterstraße geparkte Wagen und musste von der alarmierten Feuerwehr gelöscht werden.

Vermutlich ein Stein war es, der in der vergangenen Nacht eine Scheibe eines Polizeiwagens in Friedrichshain traf.

Unbekannte beschädigten zwei Stolpersteine in Friedrichshain. Eine Zeugin bemerkte die beiden mit roter Farbe übermalten Steine gestern Abend gegen 18.30 Uhr in der Hübnerstraße und alarmierte die Polizei. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung übernommen.

Messer - Bedrohung Bahnhof Ostkreuz

Dienstagnachmittag bedrohte ein 21-Jähriger zwei Fahrkartenkontrolleure am Bahnhof Ostkreuz mit einem Messer.

Donnerstagabend schubste eine 31-Jährige einen Rollstuhlfahrer am Berliner Ostbahnhof auf die Straße, so dass dieser aus dem Stuhl fiel und sich verletzte. Bundespolizisten nahmen die Frau fest.

Am frühen Montagabend kam es zwischen zwei Männern in einem Schnellrestaurant am Berliner Ostbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Gegen 17:30 Uhr belästigte ein 23-jähriger Deutscher auf verbale Weise drei Frauen. Ein 54-jähriger Mitarbeiter verwies den jungen Mann daraufhin aus dem Restaurant.

In den Vormittagsstunden erfasste eine Autofahrerin einen Fußgänger in Friedrichshain, der dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Bei einer Überprüfung in der vergangenen Nacht in Friedrichshain entledigte sich ein 19-Jähriger eines Beweismittels.

Schwer verletzt wurde ein Kind bei einem Unfall heute Mittag in Friedrichshain.

Intensive Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin und des zuständigen Fachkommissariats des Landeskriminalamtes führten am vergangenen Freitag zur Vollstreckung von Durchsuchungsbeschlüssen an 15 Orten in Berlin. Es wurden u.a. Wohnungen, Garagen und Lagerboxen in Neukölln und Spandau wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz durchsucht.

Gestern Abend wurde in Friedrichshain ein Polizeifahrzeug mit einem Stein beworfen.

Gestern Nachmittag wurde eine 19-Jährige Radfahrerin in Kreuzberg schwer verletzt.

Donnerstagvormittag wurde ein Bundespolizist beim Laufen auf einen mutmaßlichen Ladendieb aufmerksam. An einem Bauzaun stoppte er die Flucht des 35-Jährigen und nahm ihn fest.

In den gestrigen Abendstunden warfen Unbekannte Steine auf einen Einsatzwagen in Friedrichshain.

Sonntagmittag nahm eine Frau in der S-Bahn öffentlich sexuelle Handlungen an ihrem Begleiter vor. Reisende sprachen das Paar an und wurden daraufhin beleidigt und geschlagen.

Sieben Verletzte und eine zerstörte Schaufensterscheibe sind die Bilanz eines Vorfalls, der sich heute Mittag in Kreuzberg ereignet hat.

Gestern Abend überfiel ein Unbekannter einen Spätkauf in Kreuzberg. Den Angaben des 53-jährigen Ladenbesitzers zufolge soll der Unbekannte kurz vor 20 Uhr das Geschäft in der Manteuffelstraße betreten haben. Er habe vorgegeben eine Flasche Alkohol kaufen zu wollen.

Polizisten, die in der vergangenen Nacht extra zur Bekämpfung von Einbruchstaten in Friedrichshain unterwegs waren, nahmen einen mutmaßlichen Einbrecher fest. Gegen 3.15 Uhr stoppten sie den verdächtigen Mann im Bereich der Neuen Bahnhofstraße und überprüften ihn.

Unbekannte attackierten in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Fahrzeug der Polizei mit Steinen.

Gegen 2.50 Uhr alarmierten unbekannt gebliebene Anrufer Feuerwehr und Polizei in die Alte Jakobstraße. Dort standen ein Mercedes und ein davor stehender Renault in Flammen.

Mit schweren Verletzungen kam heute Morgen ein Radfahrer zur stationären Behandlung in eine Klinik, nachdem er in Kreuzberg gegen eine geöffnete Beifahrertür fuhr.

Ein 36-jähriger Fahrer eines Land Rover war gestern Abend in der Oranienstraße in Richtung Skalitzer Straße unterwegs.

Nach einem tätlichen Angriff gestern Abend in Kreuzberg auf einen Mitarbeiter, der im Auftrag der BVG tätig ist, wurden vier Personen festgenommen. Gegen 19.10 Uhr kontrollierte der 36-Jährige in Begleitung zweier Kollegen die Fahrscheine in einem Bus der Linie M29.

Gestern am späten Vormittag ist ein Mann nach einer Sachbeschädigung in Friedrichshain vorläufig festgenommen worden.

Heute früh kam es in Friedrichshain zu einer Beleidigung mit politischem Hintergrund. Bisherigen Ermittlungen zufolge verließ ein 24-Jähriger gegen 4.30 Uhr eine Diskothek in der Straße Am Wriezener Bahnhof. Kurz darauf soll ihm ein Mann Drogen zum Kauf angeboten haben. Dies lehnte der 24-Jährige ab.

Gestern Nachmittag, gegen 16.20 Uhr befuhr eine 41-Jährige nach bisherigen Ermittlungen mit ihrem Toyota die Lindenstraße in Richtung Gitschiner Straße und erfasste mit dem Wagen eine junge Frau, die in Höhe Franz-Klühs-Straße mit ih

Ein alkoholisierter Mann warf Samstagnachmittag eine Glasflasche nach seiner Freundin und traf dabei ein vorbeilaufendes Kind. Der Vater hielt den 32-Jährigen fest, bis Bundespolizisten den Mann vorläufig festnahmen.

Zwei Führerscheine beschlagnahmten Polizisten vergangene Nacht in Kreuzberg.