10245

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10245 Berlin-Friedrichshain

Frau belästigt, Helfer verletzt, Polizisten angegriffen

Nachdem er gestern Abend eine Frau belästigt und deren Freund verletzt hatte, nahmen Polizisten einen 24-Jährigen fest. Gegen 19 Uhr 45 behelligte der Mann eine Gleichaltrige an der Elsenbrücke in Friedrichshain, indem er sie unsittlich berührte und körpernah ein Feuerzeug entzündete.

BMW in der Corinthstraße angezündet

In der vergangenen Nacht brannte ein Auto in Friedrichshain. Ein Anwohner der Corinthstraße bemerkte gegen 23 Uhr 30 das Feuer an dem „BMW“, der auf einem Parkplatz abgestellt war, und alarmierte die Feuerwehr.

Graffitisprayer auf frischer Tat geschnappt

Ein 34-jähriger Graffitisprayer ging Mitarbeitern der Deutschen Bahn am Sonntagabend im Bezirk Friedrichshain ins Netz.

Mann in der Seumestraße durch Messerstiche schwer verletzt

Gestern Nachmittag wurde ein schwer verletzter 22-Jähriger in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 15 Uhr 15 war das Opfer in der Seumestraße in Friedrichshain mit einem 32-Jährigen in Streit geraten. Mit Stichverletzungen brachte der Rettungsdienst den 22-Jährigen in eine Klinik.

Hotel in der Boxhagener Straße mit Steinen beworfen

In der vergangenen Nacht wurden an einem Hotel in Friedrichshain mehrere Sachbeschädigungen begangen.

Ostkreuz: Betrunkener beleidigt Polizisten

Weil ein 31-jähriger Mann aus Weißensee in der Nacht zum Sonntag grundlos Bundespolizisten verbal attackierte und seine Personalien nicht nennen wollte, wurde er vorläufig festgenommen.

Diebstahl auf der Baustelle am Bahnhof Ostkreuz

Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht von Montag auf Dienstag am Bahnhof Ostkreuz Kupferkabel und Dieselkraftstoff von der dortigen Bahnbaustelle.

Radfahrerin in der Boxhagenener Straße verunglückt

Bei einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain wurde eine alkoholisierte Radfahrerin schwer verletzt.

Bundespolizisten nehmen Sprayer am Bahnhof Warschauer Straße fest

Bundespolizisten nahmen gestern Morgen in zwei Fällen drei Schmierfinken fest. Insgesamt wurden eine Fläche von 21 qm beschmiert.

Ecstasymorde in Friedrichshain – weiteres Tötungsdelikt aufgeklärt

Durch weitere gemeinsame Ermittlungen der 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin konnte dem am vergangenen Samstag Festgenommenen ein drittes vollendetes Tötungsdelikt nachgewiesen werden. Der 37-Jährige hat in seinen Vernehmungen eingeräumt, auch am 15. Mai 2012 einem Mann in Friedrichshain „Liquid Ecstasy“ verabreicht zu haben.

Seiten

RSS - 10245 abonnieren