10969

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10969 Berlin-Kreuzberg

Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall wurde gestern Nachmittag ein Kind in Kreuzberg schwer verletzt.

Fremdenfeindlich in BVG-Bus beleidigt

Gestern Abend kam es in einem vollbesetzten BVG-Bus in Kreuzberg zu einer fremdenfeindlichen Beleidigung. Ein 36-jähriger Mann, der sich mit seiner fünfjährigen Tochter gegen 17 Uhr 50 im hinteren Teil des Linienbusses 140 befand, wurde von einem 44-jährigen Alkoholisierten lautstark fremdenfeindlich beleidigt.

Axel-Springer-Straße für den Verkehr freigegeben

Nach geplanten 13 Monaten Bauzeit wurde heute durch Verkehrssenator Michael Müller die Axel-Springer-Straße für den Verkehr freigegeben.

Piraten unterstützen Protestcamp am Kottbusser Tor

Am Samstag (26.05.2012) errichteten Mieter der Hermes und der GSW am Kottbusser Tor ein Protestcamp. Das Camp ist 24 Stunden am Tag besetzt. Die Mieterinnen und Mieter protestieren damit gegen die ständig steigenden Mieten in ihrem Kiez. Sie fühlen sich von Bausenator Michael Müller mit ihren Problemen allein gelassen.

Job-Center Friedrichshain-Kreuzberg mit Farbbeuteln beworfen

Mit rosa und grauer Farbe wurde heute früh ein Job-Center in Kreuzberg beschädigt. Passanten hatten gegen 5 Uhr 15 die Polizei darüber informiert, dass unbekannt Täter mehrere Farbbeutel gegen die Hauswand und Eingangstüren des Gebäudes in der Rudi-Dutschke-Straße geworfen hatten.

Christopher Street Day (CSD) startet dieses Jahr in Kreuzberg

Das umstrittene Sankt Petersburger Gesetz gegen „Homo-Propaganda“ soll demnächst in ganz Russland gelten. Der Berliner CSD e.V. protestiert, verlegt seine Route und verleiht dem Friedrichstadt-Palast einen Zivilcouragepreis.

Kellerbrand in der Gitschiner Straße

Kurz vor Mitternacht bemerkten Mieter Rauch im Keller eines Wohnhauses in der Gitschiner Straße. Dort brannten Unrat und abgestellte Gegenstände. Ein 57-jähriger Hausbewohner zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Gasbetriebenes Auto in Flammen

Vergeblich waren heute Morgen die Versuche eines Autobesitzers in Kreuzberg, seinen brennenden Wagen zu löschen.

Taxifahrerin in der Alexandrinenstraße überfallen

Gegen 21 Uhr 30 forderten zwei Fahrgäste die 42-jährige Taxifahrerin während der Fahrt auf, in der Alexandrinenstraße zu halten. Nachdem diese das getan hatte, umklammerte einer der beiden Männer mit einem Arm den Hals der Frau und forderte Geld.

Spielhalle in der Kochstraße überfallen

In der vergangenen Nacht gegen 22 Uhr 45 betrat ein unbekannter Mann ein Spiellokal in der Kochstraße und forderte die 24-jährige Angestellte unter Vorhalten einer Schusswaffe zur Herausgabe von Geld auf. Dies bemerkte ein 48-jähriger Casinobesucher des Kreuzberger Lokals und versuchte, den Täter von hinten festzuhalten.

Seiten

RSS - 10969 abonnieren