10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Polizeieinsatz bei Demonstration gegen steigende Mieten

Bei einer angemeldeten Demonstration, die unter dem Motto „Gegen steigende Mieten“ stand, kam es gestern Nachmittag in Kreuzberg zu einem Polizeieinsatz. Als sich der Aufzug gegen 16 Uhr 50 mit ca.

Lautstarke Demo gegen hohe Mieten

Am Samstag um 16.00 Uhr startete die zweite „Lärmdemo“ vom seit zwei Wochen bestehenden Protestcamp gegen die hohen Mieten am Kottbusser Tor.
Mit ca. 400 hat sich die Zahl der Teilnehmenden (stellenweise bis zu 500 Teilnehmer) gegenüber der letzten Demo am 1.6.2012 mehr als verdoppelt. Viele Anwohner und Anwohnerinnen, viele Kinder und viele ältere Anwohner kamen mit Kochtöpfen und Trillerpfeifen auf die Strasse.

Hausfassade in der Liegnitzer Straße mit Farbbeuteln beworfen

Unbekannte beschädigten am Wochenende ein Gebäude in Kreuzberg durch Farbbeutelwürfe. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben die Verschmutzung an Teilen der Fassade in der Liegnitzer Straße heute Morgen festgestellt und die Sachbeschädigung angezeigt.

19-Jähriger am Kottbusser Tor fast totgeschlagen

Durch Schläge und Tritte wurde ein junger Mann heute früh in Kreuzberg schwer verletzt. Der 19-Jährige war gegen 3 Uhr 40 am Kottbusser Tor unterwegs, als er von einem Unbekannten angegriffen und durch Faustschläge niedergeschlagen wurde.

Auto am Paul-Lincke-Ufer angezündet

Unbekannte zündeten heute früh einen Pkw in Kreuzberg an. Gegen 3 Uhr 40 hörte eine Anwohnerin Knallgeräusche und stellte kurz darauf einen brennenden „Citroen“ im Paul-Lincke-Ufer fest.

Tanzen für Türkiyemspor

Im Rahmen der Kampagne „Rettungsschirm für Türkiyemspor“  führt der EX-Regionalligist verschiedene Aktivitäten mit dem Ziel der Rettung vor der Insolvenz durch. Am Freitag, den 1.6.12 lädt die Frauenabteilung des Kreuzberger-Vereins zum „Tanz für Türkiyemspor“. Mit dabei an den Plattentellern die legendäre DJ-Ipek.

Steine gegen Moschee geworfen und Polizisten bedroht

Beamte des Polizeiabschnitts 53 haben gestern Nachmittag einen Mann in Kreuzberg festgenommen, der mehrere Steine gegen eine Moschee geworfen und dadurch die Fensterscheiben beschädigt hatte.

Protestcamp am Kottbusser Tor errichtet

Am Samstag, 26.5.2012 um 17:00 haben wir unsere Wohnungen am südlichen Kottbusser Tor, nach einem Strassenfest der Mieterinitiative „Kotti & Co“ auf die Strasse verlängert. Wir protestieren damit gegen die steigenden Mieten im sozialen Wohnungsbau am Kottbusser Tor.

Wachmänner am Kottbusser Tor mit Pfefferspray angegriffen

Zwei Mitarbeiter des BVG-Sicherheitspersonals wurden heute früh in Kreuzberg Opfer einer Pfeffersprayattacke. Ein unbekannter Zeuge hatte die beiden 30 und 24 Jahre alten Wachmänner gegen 4 Uhr auf dem U-Bahnhof Kottbusser Tor auf drei zerstörte Scheiben in zwei U-Bahn-Waggons hingewiesen.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren