10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Frau am Oranienplatz überfallen - Zwei Tatverdächtige festgenommen

Gegen 3.30 Uhr hatte eine 51-Jährige eine Bar in der Dresdener Straße verlassen und war dann nach eigenen Angaben am Oranienplatz von drei jungen Männern eingekreist worden.

U-Bahnhof Kottbusser Tor: Jugendliche stoßen Mann ins Gleisbett

Aus einer Gruppe von Jugendlichen heraus wurden in der vergangenen Nacht zwei Männer auf den U-Bahnhof Kottbusser Tor in Kreuzberg angegriffen und verletzt.

Kiosk in der Ohlauer Straße überfallen – Tatverdächtige mit Bildern und Video gesucht

Nach einem brutalen Überfall auf einen Kiosk in Kreuzberg sucht die Polizei Berlin mit Bildern und mit einem Video aus einer Überwachungskamera nach zwei Tatverdächtigen. Wie bereits berichtet, geschah die Tat am 16. Dezember 2016 gegen 22.30 Uhr in der Ohlauer Straße.

Kreuzberg: Kioskmitarbeiter durch Messerstiche verletzt

Ein 34-jähriger Verkäufer eines Kiosks in Kreuzberg erlitt bei einem Überfall gestern Abend schwere Verletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten gegen 22.30 Uhr zwei Männer das Geschäft in der Ohlauer Straße betreten, dem Verkäufer ein Messer vorgehalten und Geld gefordert.

Kreuzberg: Brennender Porsche am Paul-Lincke-Ufer

In Kreuzberg brannten heute früh zwei Fahrzeuge.

Aufteilung der Kaisers-Filialen in Friedrichshain-Kreuzberg

Die Handelsketten Edeka und Rewe haben sich über die Aufteilung der Filialen von Kaiser's Tengelmann in Friedrichshain-Kreuzberg geeinigt:

Bürgerentscheid Fraenkelufer gescheitert - Quorum nicht erreicht

Der Bürgerentscheid „Rettet das Fraenkelufer zwischen Admiralbrücke und Erkelenzdamm!“ war nicht erfolgreich. Damit kann die Umgestaltung des Frankelufers wie vom Bezirksamt geplant durchgeführt werden.

Quorum: 20.038 (10 % von 200.372)

Abgegebene Stimmen: 17.179 (8,57 %)

Ja-Stimmen: 12.833 (74,96 %)

Nein-Stimmen: 4.286 (25,04 %)

(Vorläufiges Endergebnis)

 

Grüne: Bürgerentscheid zum Fraenkelufer ablehnen

Das Kreuzberger Fraenkelufer entlang des Landwehrkanals soll barrierefrei zugänglich werden und mehr Platz für Rollstuhlfahrer*innen, Radfahrer*innen und Fußgänger*innen bieten. Eine Bürger*innen-Initiative will dies mit einem Bürger*innen-Entscheid am 27. November 2016 verhindern. Dazu erklären Annika GEROLD und Julian SCHWARZE, Sprecher*innen der BVV-Fraktion in Friedrichshain-Kreuzberg (Bündnis 90/Die Grünen):

Geflügelpest: Weitere infizierte Schwäne im Landwehrkanal

Bei vier tot aus dem Landwehrkanal geborgenen Schwänen wurde gestern im Landeslabor Berlin-Brandenburg der Influenzavirus vom Typ H5 nachgewiesen.
Die endgültige Bestätigung durch das Nationale Referenzlabor – dem Friedrich-Loeffler-Institut – (FLI) steht jedoch noch aus.

Bei allen Tieren handelt es sich um Schwäne aus dem Landwehrkanal im Umkreis der Baerwaldbrücke. Damit verschieben sich die Grenzen des am Freitag eingerichteten Sperrbezirks entsprechend bis zu dieser Nord-Süd-Verbindung:

Kreuzberg: Mann in der Ohlauer Straße durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Heute Mittag gegen 13.30 Uhr wurde ein 58-jähriger Mann in der Ohlauer Straße in Kreuzberg durch Messerstiche verletzt. Auf Grund der lebensgefährlichen Verletzungen musste er in einer Klinik notoperiert werden. Alarmierte Polizisten konnten einen 44 Jahre alten Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes festnehmen.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren