Friedrichshain: Mann nach Raub in der Warschauer Straße festgenommen

Samstag, 23. Dezember 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Friedrichshain vorläufig festgenommen. Bisherigen Ermittlungen zufolge stand ein 27-Jähriger kurz nach Mitternacht vor einem Hostel in der Warschauer Straße und hielt sein Handy in der Hand. Plötzlich erschien der später Festgenommene, soll den 27-Jährigen gegen den Eingang des Hostels gedrückt und versucht haben, ihm das Handy zu entreißen. Als dies nicht gelang, soll ein weiterer Mann dazu gekommen sein. Dieser sprühte wohl dem 27-Jährigen dann ein Reizgas ins Gesicht, nahm das Mobiltelefon an sich und flüchtete damit. Der 27-Jährige erlitt Augenreizungen, die am Ort von Rettungssanitätern behandelt wurden. Alarmierte Polizisten konnten den ersten Verdächtigen nach Beschreibungen von Zeugen in der Nähe kurz darauf vorläufig festnehmen. Der 21-Jährige wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung für das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 eingeliefert. Die Ermittlungen zum Mittäter und zum Verbleib des Handys dauern an.