Friedrichshain: Tresor in Bankfiliale am Strausberger Platz gesprengt

Montag, 19. März 2018
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zu einem schadensträchtigen Einbruch kam es gestern Nachmittag in Friedrichshain. Gegen 14.50 Uhr bemerkten Anwohner des Strausberger Platzes eine Erschütterung und anschließend Rauch aus den Räumen einer Bankfiliale und alarmierten Polizei und Feuerwehr. Die eintreffenden Brandbekämpfer löschten das entstandene Feuer und führten eine Entrauchung des Gebäudes durch. Bei der anschließenden Begehung der Filiale stellten Einsatzkräfte fest, dass unbekannte Täter mit einem Luft-Gas-Gemisch einen Wertschrank in der Filiale aufgesprengt hatten und mit unbekannter Beute flüchteten. Kundenschließfächer waren nicht betroffen. Durch die Sprengung entstand erheblicher Sachschaden. Erste Ermittlungen am Ort ergaben, dass die Täter mit einem dunklen Pkw geflüchtet sein sollen. Für die Dauer der Ermittlungen und Spurensicherungen blieb die Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Alexanderstraße bis 18.15 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.