Kinder und Jugend

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Kinder und Jugend

Zukunft des Jugendprojekts Kreuzer im Görlitzer Park gesichert

Das Jugendamt, das Straßen- und Grünflächenamt und das Paul Gerhardt Werk sichern gemeinsam den weiteren Betrieb des Kreuzers im Görlitzer Park.
Die Finanzierung ist zunächst bis Ende 2019 gewährleistet. Damit können wichtige sozialpädagogische Angebote für Jugendliche aus dem Umfeld des Görlitzer Parks fortgeführt, neue Angebote der Erwachsenensozialarbeit entwickelt und die Zusammenarbeit mit dem Parkmanager und den Parkläufern intensiviert werden.

Kreuzberg: Sanierung des Therapiebades in der Gustav-Meyer-Schule

Die Sanierung des Therapiebades in der Gustav-Meyer-Schule ist abgeschlossen. Seit einigen Wochen steht das Bad wieder für die Nutzung durch Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Eine Vereinsnutzung außerhalb der Ferienzeiten wird in Kürze wieder beginnen. Die Baukosten in Höhe von 768.000 Euro wurden aus der Bauunterhaltung des Schulamtes finanziert.

Geänderte Reglung für die Schulbeförderung

Kinder von Empfängerinnen und Empfängern von Wohngeld und Kinderzuschlag haben jetzt Anspruch auf Leistungen der Bildung und Teilhabe (BuT).

Seit dem 1. Februar 2019 können alle Kinder, die das sechste Lebensjahr vollendet haben und deren Eltern Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen uneingeschränkt kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb Berlins nutzen. Die bisherige Kilometerbegrenzung für die kostenlose Schulbeförderung entfällt.

Jury des Projektfonds Kulturelle Bildung empfiehlt elf Projekte

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Neue Karte zeigt Kultur- und Weiterbildungsangebote im Bezirk

Unser bunter Bezirk ist voller Kultur – man muss nur wissen, wo sie zu finden ist. Um die Suche zu erleichtern, hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg jetzt eine Übersichtskarte veröffentlicht.

„Mit dieser Karte möchten wir Sie einladen, unsere 15 kommunalen Einrichtungen für Weiterbildung und Kultur zu entdecken. Ob Alt-Kreuzbergerin, Neu-Friedrichshainer oder nur zu Besuch – für jede*n ist etwas dabei. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Ausprobieren!“, erklärt Kulturstadträtin Clara Herrmann.

Kreuzberg: Die Zukunft des Baerwaldbades

Das Baerwaldbad in Kreuzberg ist seit Dezember 2018 wieder in kommunaler Hand. Dies ist eine wichtige Grundlage zur Wiedereröffnung des Bades für den öffentlichen Schwimmbetrieb. Denn die Bezirkspolitik in Friedrichshain-Kreuzberg hat klar entschieden, dass das Baerwaldbad wieder als öffentliches Bad mit zwei Becken in Betrieb gehen soll.

Bezirksamt unterstützt ehrenamtliche Arbeit mit Sachmitteln

Möchten Sie gemeinsam mit Ihren Nachbar*innen oder mit Senior*innen einer Freizeitstätte eine selbstorganisierte Aktivität zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur durchführen? Möchten Sie als Eltern gemeinsam mit Ihren Kindern oder deren Lehrer*innen die Kita, die Schule, den Schulhof oder das unmittelbare Umfeld verschönern, Schulprojekte unterstützen oder wollen Jugendliche Ihre Jugendfreizeiteinrichtung renovieren? Befindet sich das Projekt oder der/die Antragsteller*in nicht in einem Quartiersmanagementgebiet?

Jugend-Engagementpreis 2019: Aufruf für Vorschläge zur Verleihung

Die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg freuen sich, im Jahr 2019 wieder den Jugend-Engagementpreis von Friedrichshain-Kreuzberg zu verleihen.
Der Preis zeichnet Jugendliche, Jugendgruppen und junge Erwachsene aus, die sich in vorbildlicher Weise für ihre Mitmenschen einsetzen und das friedliche Miteinander in Friedrichshain-Kreuzberg bereichern und verbessern.

Ausblick 2019: Was steht an in Friedrichshain-Kreuzberg?

Acht Vorkäufe, 1.084 Eheschließungen, 5.869 Elterngeldanträge – nur drei Zahlen aus dem Arbeitsalltag des Bezirksamtes in 2018. Was war im Vorjahr sonst so los? Welche Projekte wurden 2018 abgeschlossen? Womit geht es in diesem Jahr weiter? Was planen die Fachbereiche? Was erwartet die Friedrichshainer*innen und Kreuzberg*innen 2019?

Friedrichshain: Eröffnung der Gaming Zone in der Pablo-Neruda-Bibliothek

In Friedrichshain-Kreuzbergs Bezirkszentralbibliothek in der Frankfurter Allee hat Kulturstadträtin Clara Herrmann heute die Gaming Zone eröffnet. Der Bereich zum gemeinsamen Spielen an der Konsole richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Die Playstation 4 kann aber auch von Erwachsenen genutzt werden. Es steht ein breites Angebot an Spielen bereit. Gemeinsam mit Achtklässler*innen der Friedrichshainer Emanuel-Lasker-Schule spielte Clara Herrmann zur Eröffnung eine Runde FIFA.

Seiten

RSS - Kinder und Jugend abonnieren