Politik

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Politik

Ehemalige Stalinallee wird städtebauliches Erhaltungsgebiet

Das Gebiet „Karl-Marx-Allee/Frankfurter Allee (ehemals Stalinallee) und deren flankierende Bereiche“ wird aufgrund seiner städtebaulichen Eigenart und der stadthistorischen Bedeutung nach §172 Absatz 1 Nummer 1 des Baugesetzbuchs als städtebauliches Erhaltungsgebiet ausgewiesen.

Auslobung des dritten Silvio-Meier-Preises

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt von Friedrichshain-Kreuzberg werden in diesem Jahr schon zum dritten Mal den Silvio-Meier-Preis verleihen. Auch 2018 sollen eine engagierte Initiative, Einzelpersonen oder Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg gewürdigt werden.

Gedenken an den Bau der Berliner Mauer

Anlässlich des 57. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer laden die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Kristine Jaath, und die Bezirksbürgermeisterin, Monika Herrmann, zu einem stillen Gedenken ein.

Gedenkveranstaltung für die die Atombombenopfer von Hiroshima und Nagasaki

Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg laden zum Gedenken der Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki ein. An der Gedenkveranstaltung werden Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann und BVV-Vorsteherin Kristine Jaath teilnehmen.

Milieuschutz: Erweiterung der Erhaltungsgebiete in Kreuzberg

Der Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Florian Schmidt, informiert:

Flüchtlingsunterkünfte in der Ratiborstraße: Bezirksamt beauftragt Machbarkeitsstudie

Der Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Florian Schmidt, informiert:

“Die Neufassung des Standortes Ratiborstraße 14 ist eine stadtplanerische Herausforderung. Wenn dort zeitnah in wesentlichem Umfang Wohnraum für Geflüchtete entstehen soll – bei Erhalt aller Nutzungen und Erweiterung von Gewerbeflächen – dann geht das nur mit den aktuellen Nutzer*innen gemeinsam!”, erklärt Stadtrat Schmidt.

Kreuzberg: Stolpersteinverlegung für die Familie Merory

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

In Anwesenheit der Stadträtin werden am 24. Juli in Friedrichshain-Kreuzberg zwölf Stolpersteine für die Familie Merory verlegt. Hierzu planen die Nachfahren der Familie jeweils kleine Zeremonien vor Ort. Im Anschluss wird es im Dachgeschoss des FHXB Museums einen kleinen Empfang für die Familie geben, zu dem aber auch alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Unternehmerverein und Bezirksamt erneuern Kooperationsvereinbarung

Am 19. Juli 2018 unterzeichnen der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport, Andy Hehmke, und der Vorsitzende des Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmervereins (FKU), Frank Hüpperling, erneut eine Kooperationsvereinbarung, die die enge Zusammenarbeit des FKU mit dem Bezirksamt und insbesondere der bezirklichen Wirtschaftsförderung besiegelt.

Kreuzberg: Zweites Forum Rathausblock

Das Bezirksamt möchte über die Aktivitäten im Sanierungsgebiet Rathausblock informieren und den Informationsaustausch verbessern. Daher laden wir alle Interessierten herzlich zum zweiten Forum Rathausblock ein. Die Arbeitsgruppen werden über ihre Projektarbeit und zu den aktuellen thematischen Studien informieren.

Kreuzberg: Erweiterung des Erhaltungsgebiets „Hornstraße“

Das Erhaltungsgebiet „Hornstraße“ in Kreuzberg wurde zum 1.

Seiten

RSS - Politik abonnieren