10961

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10961 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Sprengstoffpäckchen im Briefkasten der Handwerkskammer

Heute früh wurde gegen 7.30 Uhr ein kleines Päckchen aus dem Briefkasten eines Bürogebäudes in der Blücherstraße in Kreuzberg genommen. Beim Öffnen stellte eine Mitarbeiterin in dem Päckchen verdächtige Kabel fest und alarmierte die Polizei.

Ausübung des Vorkaufsrechts bei Versteigerungen: Bezirk will alle Rechtsmittel ausschöpfen

Bezirksstadtrat Florian Schmidt erklärt: „Bereits beim Fall Eisenbahnstraße 2-3/ Muskauerstraße 10 haben wir als Ergebnis einer Versteigerung mit einem höchst spekulativen Kaufpreis umgehen müssen. Das Vorkaufsrecht konnte letztlich trotz überhöhten Preises ausgeübt werden. Rechtlich ist strittig, ob bei Versteigerungen die preislimitierende Ausübung zum Verkehrswert bei spekulativen Kaufpreisen möglich ist.

Begegnungszone Bergmannstraße startet mit Probelauf

Am 15. März 2018 um 15 Uhr werden in der Bergmannstraße in Höhe der Hausnummern 99 und 11 zwei sogenannte Parklets der Benutzung übergeben. Damit startet eine Vorbereitung der im Herbst beginnenden Testphase für die Umgestaltung der Bergmannstraße in eine Berliner Begegnungszone.

Kreuzberg: Messerstecherei unter Jugendlichen

Gestern Abend eskalierte ein Streit in Kreuzberg. Gegen 20.20 Uhr gerieten ein 17-Jähriger und dessen zwei Begleiter im Alter von 16 und 17 Jahren auf einem Spielplatz in der Solmsstraße in Streit mit vier anderen Jugendlichen, welcher in eine Rangelei mündete.

Schwerpunktkontrollen vor Grundschulen durch das Ordnungsamt

Das Ordnungsamt Friedrichshain-Kreuzberg hat seit Beginn des neuen Jahres in Zusammenarbeit mit der Polizei Schwerpunktkontrollen vor der Spartacus- und der Charlotte-Salomon- sowie der Bürgermeister-Herz-Grundschule durchgeführt und dabei rund 200 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt. 18 Fahrzeuge wurden umgesetzt.

Die Schulwegsicherung stellt in diesem Jahr einen Schwerpunkt der Tätigkeit des Ordnungsamtes dar. Weitere Aktionen zum Schutz unserer Schülerinnen und Schüler sind geplant.

Kreuzberg: Schülerin an Oberschule mit Schreckschusswaffe bedroht

Eine Schreckschusswaffe in einer Oberschule führte gestern Vormittag in Kreuzberg zu einem Polizeieinsatz. Gegen 10 Uhr teilte eine 15-Jährige dem Rektor mit, dass ein 16-jähriger Schüler ihr eine Waffe gezeigt und geäußert habe, dass diese geladen sei. Die alarmierten Polizeibeamten suchten den Klassenraum des Jugendlichen auf.

Kreuzberg: 66-Jährige in der Gneisenaustraße am Geldautomaten überfallen

Zwei Unbekannte raubten gestern Abend in Kreuzberg das Geld einer Frau. Nach bisherigem Ermittlungsstand befand sich eine 66-Jährige gegen 21.25 Uhr in einer Bankfiliale in der Gneisenaustraße und wollte Geld an einem Automaten einzahlen.

Klagen zurückgezogen: Vorkaufsfall Zossener Straße 48 rechtskräftig

Das im März 2017 ausgeübte Vorkaufsrecht am Grundstück Zossener Straße 48 ist durch Rücknahme der Klagen von Käufer und Verkäufern rechtskräftig geworden. Damit geht das Haus in das Eigentum der Stiftung Nord-Süd-Brücken über. Im Gebäude befinden sich 17 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten. Das Haus wird in Zukunft im Erbbaurecht durch eine GmbH aus Mietergemeinschaft und Mietshäuser-Syndikat bewirtschaftet.

Baugenehmigungen für Projekte Ohlauer Straße 24 und Blücherstraße 26 erteilt

Das Bezirksamt hat kürzlich für Bauvorhaben an der Ohlauer Straße 24 und Blücherstraße 26 Baugenehmigungen erteilt. „Mit den Baugenehmigungen können jetzt zeitnah die Bauarbeiten beginnen und der dringend benötigte Raum für betreutes und bezahlbares Wohnen, Kinderbetreuung eine Bezirksbibliothek entstehen“, erklärt Baustadtrat Florian Schmidt.

Seiten

RSS - 10961 abonnieren