Polizeiticker Dezember 2015

Gestern Abend entdeckten Polizeibeamte in Friedrichshain bei einer Durchsuchung eine Indoor-Plantage. Nach einem Hinweis zu einem vermuteten Drogenhandel nahmen Fahnder die Ermittlungen auf und erwirkten schließlich einen Durchsuchungsbeschluss für eine Wohnung in der Landsberger Allee.

Zu einem Überfall wurde gestern Abend die Polizei in Friedrichshain alarmiert. Erste Ermittlungen ergaben, dass ein Mann gegen 21.15 Uhr einen Weinhandel in der Warschauer Straße betrat und zunächst nach einem Rotwein verlangte.

Durch einen brennenden Schuttcontainer wurde vergangene Nacht in Friedrichshain eine Haustür und ein daneben geparktes Auto leicht beschädigt.

Gegen 23.40 Uhr bemerkten Anwohner der Löwestraße in Friedrichshain einen brennenden Mercedes. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Wagen, bevor die Flammen auf andere Fahrzeuge übergreifen konnten.

Rigaer Straße: Mercedes in Tiefgarage angezündet

Zu einem Feuer wurde heute früh die Feuerwehr in Friedrichshain alarmiert.

Der Fall des am 7. November 2015 auf dem Oranienplatz in Kreuzberg ermordeten 26-jährigen Alejandro G. ist weiterhin ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat nun eine Belohnung von bis zu 10.000 Euro ausgelobt.

Der Raubmord zum Nachteil eines 49-jährigen Spielhallenangestellten in der Kreuzberger Schönleinstraße wurde nach intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamts Berlin und der Staatsanwaltschaft Berlin vollständig aufgeklärt.

Weil er verdächtige Geräusche aus einem Imbiss in der Rigaer Straße hörte, alarmierte ein Mann in der vergangenen Nacht die Polizei. Eintreffende Beamte entdeckten kurz darauf, gegen 2.35 Uhr, einen hinter einer Hecke kauernden jungen Mann und nahmen ihn vorläufig fest.

Bei einem Raub auf einen Massagesalon in Kreuzberg kamen gestern Abend zwei Frauen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Nach den ersten Ermittlungen und den Aussagen der Frauen klopfte gegen 21.30 Uhr ein Mann an der Eingangstür des Studios in der Gitschiner Straße.

Unbekannte Täter steckten gestern Abend einen in der Friedrichshainer Liebigstraße geparkten Audi an.

Bei einem versuchten Straßenraub wurde ein 22-Jähriger gestern Nachmittag in Kreuzberg verletzt. Der Mann wollte gegen 16.30 Uhr sein Wohnhaus am Lausitzer Platz betreten, als ein Unbekannter herantrat und ihm das Handy aus der Hand reißen wollte.

Zwei rabiate Täter gingen alarmierten Polizisten in der vergangenen Nacht in Friedrichshain unmittelbar nach einem Straßenraub ins Netz.

Ohne Beute flüchteten zwei Kriminelle gestern Abend aus einem Getränkemarkt in Kreuzberg. Bisherigen Ermittlungen zufolge sollen die Maskierten gegen 18 Uhr das Geschäft in der Gitschiner Straße betreten, den 50 Jahre alten Marktleiter zum Kassenbereich gezerrt und aufgefordert haben, die Kasse zu öffnen.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht ein Auto in Friedrichshain in Brand gesetzt.

Beamte des Polizeilichen Staatsschutzes haben zusammen mit Spezialeinsatzkräften des Landeskriminalamtes Berlin heute früh ab 6 Uhr zwei richterliche Durchsuchungsbeschlüsse in Neukölln und Friedrichshain vollstreckt.

Unbekannte haben gestern die Eingangstür des Büros einer kurdischen Partei in Kreuzberg beschädigt. Ein Mitarbeiter der Partei alarmierte gegen 15 Uhr die Polizei in die Muskauer Straße, nachdem er die beschädigte Glasscheibe an der Eingangstür zum Büro festgestellt hatte.

In der vergangenen Nacht kontrollierten rund 100 Polizeibeamte gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ordnungsamtes Friedrichshain-Kreuzberg, der Deutsche Bahn-Sicherheit und des Sicherheitsdienstes der Berliner Verkehrsbetriebe mehrere Stunden die Bereiche des Bahnhofes Wa

In Friedrichshain zeigte gestern Nachmittag eine Frau eine Beleidigung und das laute Abspielen mutmaßlich verbotener rechter Lieder an.

In Kreuzberg stieß ein Autofahrer in der vergangenen Nacht gegen einen Betonpfeiler und verletzte sich schwer.

In der vergangenen Nacht hielten Zeugen in Kreuzberg einen Mann nach vorausgegangenen Taschendiebstahl fest und übergaben ihn der alarmierten Polizei. Nach den bisherigen Erkenntnissen fragten gegen 2 Uhr in der Oranienstraße zwei Männer den 45-Jährigen nach Zigaretten und tanzten ihn gleichzeitig an.

In der vergangenen Nacht landete ein Fahrzeug einer Mietwagenfirma in Kreuzberg im Wasser.

Eine Beleidigung wurde gestern Nachmittag in Kreuzberg angezeigt. Zeugen berichteten, dass gegen 16 Uhr ein Paketbote in einer Moschee in der Skalitzer Straße während des Gebetes ein Paket im Untergeschoß abstellte. Im Anschluss an das Gebet wurde das Paket geöffnet.

Durch einen Stich wurde in der vergangenen Nacht eine junge Frau in Kreuzberg verletzt. Nach Angaben der 18-Jährigen war sie gegen 2.30 Uhr auf der Admiralbrücke unterwegs, als sie plötzlich von einem offenbar alkoholisierten Mann angeschrien wurde. Daraus soll sich ein Streitgespräch entwickelt haben bei dem der Unbekannte plötzlich ein Messer gezogen haben soll und ihr in den Bauch stach.

Mit dem Schrecken und leichten Verletzungen kamen in der vergangenen Nacht drei Personen nach einem Überfall in Kreuzberg davon.

In der vergangenen Nacht konnten in Kreuzberg drei mutmaßliche Taschendiebe vorläufig festgenommen werden.

Beamte der Bundespolizei nahmen Sonntag in den frühen Morgenstunden am S-Bahnhof Warschauer Straße einen Taschendieb fest. Er hatte seine Opfer mittels des "Antanztricks" bestohlen, nun sitzt er im Polizeigewahrsam.

Die Feuerwehr wurde in der vergangenen Nacht zu einem brennenden Auto in Friedrichshain alarmiert. Ein Passant hatte gegen 0.30 Uhr das Feuer an dem geparkten Opel Astra in der Löwestraße entdeckt.

Zivilbeamte der Bundespolizei nahmen gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Fahrkartenfälscher auf dem Bahnhof Ostkreuz fest. Er wollte gerade ein gefälschtes Ticket an einen Fahrgast verkaufen.

Zu einem Überfall wurde in der vergangenen Nacht die Polizei in Kreuzberg alarmiert.

Die Polizei wurde heute früh in Friedrichshain zu einem Raub alarmiert.

Unbekannte haben heute früh mehrere Rollen Dachpappe auf einer Baustelle in Friedrichshain in Brand gesetzt.